Dass die Bundesrepublik ein Einwanderungsland ist, ist nicht erst seit dem jüngsten Flüchtlingsstrom bekannt. Viele Jugendliche und Erwachsene mit Migrationshintergrund versuchen ihr Glück in der BRD. Um sie besser zu integrieren, gibt es das Stipendien- und Mentorenprogramm „Geh deinen Weg“ der Deutschlandstiftung Integration. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren…

Was ist die Deutschlandstiftung Integration?

Die Deutschlandstiftung Integration setzt sich für die Chancengleichheit von Menschen mit Migrationshintergrund ein und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Egal, welche Einwanderungsgeschichte die jungen Menschen auch erzählen, sie sollen jeweils denselben Zugang zu Bildung, Arbeit und Gesellschaft haben. Diese Grundpfeiler sind besonders wichtig für ihre Integration.

Die Stiftung führt unterschiedliche Aktivitäten durch und unterstützt Maßnahmen, damit diese Menschen die deutsche Sprache lernen, allgemeine Vorurteile ihnen gegenüber und auch anders herum abgebaut werden und sie sich in der deutschen Gesellschaft gut vernetzen können.

Was ist das Programm „Geh deinen Weg“?

Das Programm wurde im Jahr 2012 von der Deutschlandstiftung Integration etabliert. In jedem Jahr werden etwa 150 Stipendiaten in das Programm aufgenommen und für zwei Jahre gefördert. Die Teilnehmer werden jeweils von einem Mentor begleitet, der sie in Fragen zu Ausbildung, Jobs und Karriere berät sowie unterstützt. Zu den Inhalten des Programms zählen zudem die Teilnahme an Praktikumsbörsen, Workshops zu verschiedenen Themen, Coachings und Events.

Das Programm richtet sich an Azubis, Schüler und Studenten. Auf interessanten Veranstaltungen erfahren sie, wie es bereits andere geschafft haben, sich zu integrieren und wie es ihnen gelungen ist, in der deutschen Gesellschaft Fuß zu fassen, eine Berufsausbildung abzuschließen, ein Studium zu absolvieren oder auch Karriere zu machen. Persönliche Meetings mit Führungskräften sind ebenso vorgesehen.

Wie funktioniert die Teilnahme?

Wenn du zwischen 16 und 29 Jahre alt bist und einen Migrationshintergrund hast, dann kannst du dich bewerben. Allerdings musst du ein soziales, politisches, schulisches oder universitäres Engagement vorweisen und hoch motiviert sein. Finanzielle Unterstützung gibt es nicht, aber die Workshops sind gratis und die Kosten für Reisen sowie Unterkünfte werden übernommen.

Dir wird ein passender Mentor zugeteilt, der in deiner Region wohnt und sich regelmäßig zwei Jahre lang mit dir trifft. Monatlich werden ein bis zwei Workshops angeboten, für die du dich entscheiden kannst. Die Teilnahme ist freiwillig und nicht verpflichtend. Wenn du in Deutschland gemeldet bist, dann kannst du dich online jeweils mit Start zum 1. Juni eines Jahres bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August. Danach wird entschieden, ob du zu einem Auswahlgespräch eingeladen wirst. Weitere Informationen findest du unter: geh-deinen-weg.org

„„Geh deinen Weg“ – dein Stipendien- und Mentorenprogramm"
Dir hat die Seite gut gefallen? Sag es weiter:

Comments are closed.